Dr. med. Harald Bresser, Facharzt für Dermatologie und Venerologie, Facharzt für Anästhesiologie

Telefon: 089 - 677 977
Praxis
Dr. med. Harald Bresser
Anästhesiologen
in München auf jameda
Dr. med. Harald Bresser, von sanego empfohlen

Blutschwamm, Angiom

Was sind Blutschwämme? Welche Ursache haben die roten Angiome der Haut? Wie kann man diese harmlosen Äderchen der Haut im Hautzentum in München behandeln? Wie erfolgt die Lasertherapie des Feuermals? 
von Dr. med. Harald Bresser, Hautarzt, München 

(englisch: angioma, cherry angioma, salmon patch, flammeous nevus, portwine stain, port-wine nevus, port-wine mark, vascular tumor, angiomata)  

"Was ist ein Blutschwamm, was ist ein Feuermal ? "

Im Volksmund sagen wir "Blutschwamm" zu gutartigen Erweiterungen und Wucherungen von kleinen Hautgefässen. Diese flächigen Gefäßnetze oder blutroten Hautknötchen heißen medizinisch "Hämangiom" oder "Angiom". Blutschwämme entstehen, wenn durch eine genetische "Fehlprogrammierung" kleinste Blutgefäße schwammartig wachsen. Zweidrittel aller Hämangiome entstehen am Kopf oder am Unterleib. Am häufigsten entstehen die millimetergrossen, blutroten Knötchen in großer Zahl nach der Lebensmitte am Rumpf; oft sind einzelne Blutschwämme bei Säuglingen zu entdecken. 
"Feuermale" der Haut dagegen sind meist schon bei der Geburt vorhanden. Es ist reiner Aberglaube, daß ein Schreck oder ein Schlag in der Schwangerschaft zum Blutschwamm beim Kind führe. Feuermale heißen medizinisch "Nävus flammeus". Diese scharf abgegrenzten, diffusen Rötungen der Haut ("flammenartig") wachsen langsam mit dem Körperwachstum mit.  

"Was ist ein Angiom oder Angioma senilis ? "

Eine besondere, sehr häufige, aber sehr harmlose Variante eines Blutschwamms ist das sogenannte "senile" Angiom. Fast jeder Mensch entdeckt an sich mit zunehmendem Lebensalter stecknadelkopfgrosse bis erbsgrosse hellrote oder rotviolette, runde Kügelchen in oder auf der Haut. Manche Menschen sind geradezu gesprenkelt mit ihnen. Es handelt sich um knopfartig erweitere Blutgefässe, die völlig harmlos sind. In den USA spricht man von Cherry Angioma (Kirsch-Angiom). Sie lassen sich schnell und problemlos mit dem Laser beseitigen - und sind kein ! Zeichen von Senilität - auch wenn der Begriff "senile" Angiome dies suggeriert.   

"Entwicklung von Blutschwamm und Feuermal"

2-3 % aller Neugeborenen tragen einen Blutschwamm oder ein Feuermal. Etwa 80 % der Blutschwämme entstehen in der 3. oder 4. Woche nach der Geburt. Sie wachsen einige Wochen lang. In den nächsten Jahren bilden sich die meisten wieder langsam von selbst zurück. Etwa jeder 5. Blutschwamm bleibt allerdings bestehen, und etwa 4 von 10 bilden sich nur unvollständig zurück. Selbst nach völliger Rückbildung bleiben (oft) Narben bestehen. 
Flammenartige Feuermale sind seltener und bilden sich nie von selbst zurück.  Weder Blutschwämme noch Feuermale sind bösartig oder ansteckend. Unbehandelte, große Blutschwämme und Feuermale können allerdings zu massiven äußerlichen Entstellungen führen. Wenn sie am Unterleib sitzen, können sie nässen, sich entzünden oder geschwürig zerfallen. Flammenmale können durch die verstärkte Durchblutung und Wucherung zu Organschäden und Mißbildungen führen.  

"Sind Hämangiome und Feuermale heilbar?"

Ja. Bei rechtzeitiger Behandlung können beide narbenlos abheilen.  

"Die Behandlung der Blutschwämme, Angiome und Feuermale" 

Blutschwämme können - mit Glück - auch von selbst abheilen. Nicht selten bleibt statt des Blutschwamms eine Narbe zurück. Sie ist umso größer, je größer der Blutschwamm bei Behandlungbeginn war. Früher hat man Hämangiome nicht behandelt, weil sie sich eben sehr häufig wieder von selbst zurückbilden - und weil es keine guten Behandlungsmethoden gab. Im schlimmsten Fall, ohne Behandlung, bleibt dem Kind ein häßlicher, behindernder, entstellender roter Knoten. Auch Feuermale können spontan abblassen, vergehen aber fast nie komplett. Beim Entstehen roter Flecken sollte jeder Säugling innerhalb von 3 Tagen von einem Hautarzt oder Kinderarzt begutachtet werden. 
Hautärzte, Kinderärzte und Chirurgen sind sich darüber einig, daß man heute jeden Blutschwamm möglichst rasch behandeln sollte. Der richtige Zeitpunkt zur Behandlung von Wucherungen bei Säuglingen liegt in der frühen Wachstumsphase. Bei Blutschwämmen am Körper kann u.U. allerdings abgewartet werden, ob und wie er wächst. Ein Blutschwamm im Gesicht sollte sogar wie ein "Notfall" innerhalb weniger Stunden oder Tage therapiert werden. In den letzten Jahren hat sich die innerliche Behandlung von angeborenen Blutschwämmen neu etabliert. Dabei erhält das Kind sehr rasch sog. Betablocker, die aus weitgehend unbekannten Gründen die Gefässwucherung oft verschwinden lassen. Alle flachen und nur leicht erhabenen Hämangiome des Säuglings, vor allem an Gesicht und Unterleib, sollten heute behandelt werden; zB kann man sie vereisen ("Kryotherapie"). Nach meist einmaliger, kaum schmerzhafter Vereisung bildet sich das Geschwulst innerhalb 3-4 Wochen zurück. Manchmal sind mehrfache Vereisungen, Laserbehandlung Operation oder Bestrahlung notwendig. Nach der Behandlung wird auf die Behandlungsstelle täglich eine Salbe aufgetragen. Eine leichte Schwellung der Haut, der Lippen oder Augenlider nach der Vereisungstherapie ist ungefährlich. Die Behandlung von Blutschwämmen, Angiomen und Feuermale des Erwachsenen ist im allgemeinen eine  kosmetische Leistung und erfolgt meist nur noch mit dem Lasergerät. Wir haben dazu verschiedenartige Lasergeräte zur Verfügung: Blitzlampen, Farbstofflaser, Diodenlaser, Argonlaser, Kryptonlaser ua. Spezielle Feuermale werden je nach Art und Größe mit Lasergeräten, Medikamenten oder operativ behandelt. Altersangiome (senile Angiome) lassen sich sehr einfach mit Blutgefässlasern beseitigen.

Ihre dermaPraxis Dr. H. Bresser Peschelanger 11, 81735 München, 089-677977, www.drbresser.de 

Diese Seiten dienen ausschliesslich der Information unserer Patienten. Jede Vervielfältigung, auch ausschnittweise, ist nur zum persönlichen Gebrauch gestattet. Copyright Dr H Bresser, Peschelanger 11, D 81735 München, 089-677977, www.drbresser.de, Germany