Dr. med. Harald Bresser, Facharzt für Dermatologie und Venerologie, Facharzt für Anästhesiologie

Telefon: 089 - 677 977
Praxis
Dr. med. Harald Bresser
Anästhesiologen
in München auf jameda
Dr. med. Harald Bresser, von sanego empfohlen

Faltenbehandlung München

Wie funktioniert die Faltenbehandlung beim Hautarzt? Finden Sie hier alle Informationen zur Faltenbehandlung in München beim Spezialisten.

von Dr. med. Harald Bresser, Hautarzt, München

In unserer Hautarztpraxis in München bieten wir zahlreiche Möglichkeiten der Faltenunterspritzung und Faltenentfernung. Ob Hyaluronsäure, Fraxel, Schönheitsoperationen, Laser, Botox, Peeling, Mikrodermabrasion - die Möglichkeiten der Faltenbehandlung sind vielfältig und erfolgversprechend. Mundwinkelfalten, Unterkinnfalten, Nasolabialfalten, Krähenfüsse, Stirnfalten, Nasenfalten oder Glabellafalten - für jeden Faltentyp gibt es gute Behandlungsmöglichkeiten. Die folgende Übersicht über die Möglichkeiten der ästhetisch-dermatologischen Faltenbehandlung in München wird Ihnen zeigen, dass die sanfte Faltenbehandlung in der Hand des Experten in vielen Fällen den operativen Eingriff erspart.  

"Möglichkeiten der Faltenbehandlung in München"

Jeder Faltentyp erfordert eine andere Behandlung. Um Falten optimal zu glätten, sollte Ihr Hautarzt alle Möglichkeiten der Faltenbehandlung beherrschen. Dazu zählen:  

  • Laser-Therapie zur Faltenbehandlung von feinen Knitterfalten und aktinischen ("Sonnen"-)Falten (z.B. Erbium-Laser, CO2-Laser, Fraxel-Laser, Subsurfacing, ILP Behandlungen ua); näheres siehe unter Stichwort "Laser" , "Fraxel"
  • Botox zur Behandlung von mimischen Falten (sehr wirksam bei Augenbrauen-, Stirnfalten und anderen Gesichtsfalten), näheres siehe unter Stichwort "Botulinumtoxin"
  • Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure, Plasmagel, eigenem Fett u.a. zur Behandlung der Nasolabialfalten uä, näheres siehe unter Stichwort "Hyaluronsäure"
  • Faltenbehandlugn von Schwerkraftfalten durch Facelift, näheres siehe unter Stichwort "Schönheitschirurgie"
  • Peeling-Behandlung zur allgemeinen Faltenglättung (mit Fruchtsäuren, TCA, BluePeel, Microdermabrasion ua), näheres siehe unter Stichwort "Peeling" und "Microdermabrasion
  • Anti-Aging-Cremes, Faltencremes usw zur äusserlichen Behandlung
  • Photodynamische Therapie zur Entfernung von feinen Gesichtsfalten
  • Vampirlifting mit PRP: Faltenentfernung mit eigenem Blut, das neueste aus Hollywood

"Welche verschiedenen Arten von Falten gibt es?"

Falten entstehen mit zunehmendem Alter bei jedem Menschen. Unsere familiäre Anlage und unser Lebensstil entscheiden darüber, ob wir mehr oder weniger Falten haben. Manche Menschen leiden schon mit 25 Jahren unter Falten, andere erfreuen sich noch mit 50 Jahren einer glatten Haut. Wir unterscheiden zahlreiche Faltenarten:  

- Gesichtsfalten, Falten der Handrücken, Falten am Hals, Falten am Körper

- aktinische Falten: Faltenbildung durch jahrelange Sonnen- oder solariumeinwirkung; Knitterfalten, v.a. an Gesicht, Händen, Hals 

mimische Falten: Faltenbildung durch lebhaftes Lachen, Grimassieren, "zorniges" Blicken, Augen zusammenkneifen; v.a. quer über die Stirn und senkrecht zwischen den Augenbrauen, an Oberlippe oder in den Augenwinkeln

Schwerkraft-Falten: Faltenbildung durch nachlassende Festigkeit der Haut im Alter, z.B. "Hängebäckchen", Halsfalten

Typische Gesichtsfalten sind z.B. 

"Krähenfüsse": Faltenbildung um die äusseren Augenwinkel und an den Schläfen durch jahrelanges Zusammenkneifen der Augen und Lachen (meist sehr sympatische Falten) 
- "periorale Falten": strahlenförmige Faltenbildung um den Mund, meist durch mehrere Faktoren bedingt  
"Glabellafalten":senkrechte Falten zwischen den Augenbrauen, auch Zornesfalten oder Konzentrationsfalten genannt 
- "Mundwinkelfalten": verlängern die Mundwinkel nach unten, verleihen einen traurigen Ausdruck und heissen auch "Bitterkeitsfalten" oder heute auch "Merkelfalte" 
- "Kinnfalten": pflastersteinartige Falten an Kinn und Unterkiefer 
-"Nasolabialfalten": Falten zwischen Nasenwinkel und Mundwinkel  
"Stirnfalten": quer- und senkrechtlaufende Falten der Stirn Häufig entwickelt sich ein müder, älterer Gesichtsausdruck durch eine Kombination der verschiedenen Faltenarten - oft verstärkt durch Volumenverlust einzelner Gesichtspartien.

 

"Faltenbehandlung mit Botox"

Botox wird eingesetzt zur Behandlung von dynamischen, mimischen Gesichtsfalten. Das sind Falten, die durch die Aktivität der Gesichtsmuskeln entstehen: Krähenfüsse, Stirnfalten, Augenfalten, hängende Mundwinkel, Zornesfalten, Kinnfalten, Halsfalten... Botox zur Faltenbehandlung München ist sehr wirksam und arm an Nebenwirkungen. Umfassende Infos zur Faltenbehandlung München mit Botox finden Sie auch unter "Botulinumtoxin". 

"Faltenbehandlung mit Laser oder Peeling"

Die Faltenbehandlung mit Laser ist besonders geeignet, um eine vorgealterte Haut insgesamt zu verjüngen. Der Laser wirkt sehr gut bei vielen kleinen Falten, um den Mund, aber auch im ganzen Gesicht. Auch die Haut von Sonnenanbetern oder Solarium-Freunden lässt sich durch Laser bessern. Beim Lasern glättet der Laserstrahls die obersten Strukturen der Haut; Altersflecken verschwinden, die Haut wird feinporiger, die Falten glatter. Besonders beliebt ist in den letzten Jahren die sog. Fraxel-Behandlung, da diese Lasertherapie gute Ergebnisse mit geringen Nebenwirkungen kombiniert. Die Peeling-Behandlung beseitigt die Faltenhaut mit chemischen Lösungen, Kräutercremes oder Mikrokristallen. Das sanfte Fruchtsäuren-Peeling zur Faltenbehandlung erfordert mehrere Sitzungen. Es lässt sich sehr gezielt an die Wünsche des Patienten anpassen. Man kann es so steuern, dass ein Fremder die Behandlung nur am "frischeren Aussehen" bemerkt.  

"Behandlung mit Anti-Falten-Creme"

2 von 3 Frauen ab 14 Jahren benutzen regelmässig eine Gesichtscreme. Jede 7. Frau greift zur Antifaltencreme. Ob diese Produkte wirklich glätten können, hängt von ihrer Eindringtiefe in die Haut ab. Die meisten Cremes wirken oberflächlich glättend, denn sie enthalten Wirkstoffe wie Hyaluronsäure, welche einen feinen glatten Film bilden oder Wasser in der obersten Hautschicht binden. Die Haut wirkt dann für einige Stunden glatter. Keine Anti-Falten-Creme kann aber bis in die tiefe der Haut, die Lederhaut, eindringen. Hier spielt sich die eigentliche Faltenbildung ab; hierher spritzen wir die Hyaluronsäure bei der Faltenbehandlung. Die Studien der Hersteller von Faltencremes weisen zwar einen Glättungseffekt nach; dies betrifft aber nur mikrometerfeine Falten (tausendstel Millimeter), die im Spiegel kaum zu sehen sind. Der Effekt von Cremes zur Faltenbehandlung ist insgesamt kurz und weniger wirksam.

"Faltenunterspritzung"  

Die sogenannte Faltenunterspritzung ist eine seit vielen Jahren bewährte und populäre Technik. Wir verwenden zur Faltenunterspritzung zur Verbesserung von Gesichtsfalten, zur Wangenauffüllung, Halsstraffung, Lippenformung, gegen Augenringe, Stirnfalten, Glabellafalten, zur Verjüngung der Handrücken...Falten und Lippen kann man mit zahlreichen Substanzen unterspritzen, formen, verschönern und glätten. Füllmaterialen zur Faltenbehandlung werden nicht wie Arzneimittel, sondern wie Medizinprodukte behandelt. Eine CE-Zertifizierung ist daher relativ einfach zu erhalten; die strengen Anforderungen für Medikamente müssen nicht erfüllt werden - und diese gesetzliche Grauzone nutzen auch viele Nichtärzte in München, um mit dermalen Fillern zu behandeln. In den USA sind weniger als 10 verschiedene Präparate zur Faltenunterspritzung zugelassen. In Europa und Deutschland ist die Situation völlig anders: etwa 30 verschiedene Anbieter verkaufen ca. 70 verschiedene Fillerprodukte; viele Firmen bewerben und verkaufen ihre Produkte auch nur in einzelnen europäischen Ländern. Der Zulassungsstatus, die CE-Zertifizierung und die Ergebnisse wissenschaftlicher Untersuchungen sind in ständigem Fluss, sodass die weiter unten angeführten Daten schon zum Zeitpunkt des Erscheinens veraltet sein können. Die Zahl der vermarkteten Produkte steigt kontinuierlich weiter an, denn die verwendeten Grundsubstanzen sind sehr billig herzustellen, die Gewinnmargen der Herstellerfirmen daher potentiell hoch. Zu diesen Fillern aus den Labors grosser und kleiner kommerzieller Firmen kommen die Methoden der Hautverjüngung, die nicht auf industriell vorgefertigten Füllmaterialien beruhen: Eigenfett, Plasmagel, Eigenkollagen usw. Wir arbeiten bevorzugt mit gut verträglichen, langwirkenden Hyaluron-Fillern und mit dem sog. Vampirlifting mit PRP

"Behandlung durch KosmetikerIn, HeilpraktikerIn, Zahnarzt: verboten oder erlaubt?"

Bei der Faltenunterspritzung durch Filler, Hyaluronsäure u.ä werden keine rezeptpflichtigen Medikamente verwendet (anders ist dies bei Botox zur Faltenbehandlung: Botox ist ein rezepfpflichtiges Medikament. Botoxbehandlungen gegen Falten durch Kosmetikerin, Heilpraktiker und Zahnarzt sind verboten: siehe im Artikel "Botox-der Überblick"). Filler sind Medizinprodukte und frei verkäuflich, aber keine Medikamente. Eine Fillerinjektion ist aber eine Heilbehandlung nach $1, Abs 1 des Heilpraktikergesetztes; es gibt dazu einige höchstrichterliche Urteile, welche die Fillerbehandlung unter diesen Approbationsverbehalt setzten, weil es sich um eine nicht risikolose Behandlung am gesunden Menschen handelt. Diese Behandlung darf daher in Deutschland grundsätzlich nur von approbierten Ärzten und Heilpraktikern durchgeführt werden. Nicht nur Botoxbehandlungen, sondern auch Faltenunterspritzungen sind daher für Kosmetikerinnen eindeutig tabu. Heilpraktiker dürfen Filler spritzen, aber kein Botox. Sowohl für Kosmetikerinnen als auch Heilpraktiker erfüllt eine Botox-Behandlung einen Straftatbestand nach $96 Arzneimittelgesetz. Eine Geldbuße bis 25 000 E ist dann möglich. Eine Fillerbehandlung durch die KosmetikerInn erfüllt den Straftatbestand nach $ 5 Heilpraktikergesetz, eine Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr ist möglich. Zahnärzten ist die Faltenbehandlung verboten, da sie damit nach einem Urteil des Verwaltungsgerichts Münster vom April 2011 ihre Fachgebietsgrenzen überschreiten.  

Wir wählen das optimale Vorgehen zur Faltenbehandlung für Sie aus. Bitte vereinbaren Sie einen unverbindlichen Beratungstermin unter Tel 089-677977 in unserer Hautarztpraxis in München

"Wirkstoffe bei der Behandlung von Falten"

Im folgenden stellen wir die wichtigsten Inhaltstoffe und  deren Vorteile und Nachteile vor.

Hyaluronsäure zur Behandlung von Falten
Am bei weitem häufigsten wird heute Hyaluronsäure zur Volumenverbesserung, Faltenaugmentation,Faltenanhebung, Lippenformung verwendet. Spezielle Infos zu Hyaluronsäure siehe unter Hyaluronsäure. Hyaluronsäure ist eine natürliche Substanz in der Haut des Menschen und vieler Tiere. Der Mensch enthält etwa 15 g Hyaluronsäure, die Hälfte davon in der Haut. Chemisch besteht sie aus sogenannten Polysacchariden (der Begriff „..säure“ ist rein chemisch definiert und hat nichts mit dem Alltagsbegriff „Säure“ zu tun) Hyaluronsäure wird technisch inzwischen vielfältig variiert, um unterschiedliche Effekte bei der Faltenentfernung zu ermöglichen. Das Molekül der Hyaluronsäure hat den Vorteil, besonders verträglich zu sein. Die Allergiegefahr ist geringer als bei Kollagen. Um die Lebensdauer der Hyaluronsäure in der Haut - und damit seinen Erfolg gegen die Falten - zu verlängern, wird das Molekül verändert. Meist werden einzelne Moleküle vernetzt - Cross-linking genannt. 
Einige Hyaluronsäurepräparate zur Faltenbehandlung sind: Juvederm, Belotero, Restylane, Hyal-System, Perlane, Viscontour, Ac-Hyal .

New Fill / Sculptra zur Faltenbehandlung
Sculptra ist ein komplexer Zucker völlig anderer chemischer Struktur. Das Polymilchsäure-Hydrogel wurde zur längeranhaltenden Auffüllung von grösseren Falten und hohlen Wangen eingesetzt. Früher wurde die Substanz unter dem Namen New Fill verkauft. Aufgrund relativ häufiger Unverträglichkeitsprobleme (Knötchen, Entzündungen...) wurde New Fill vom Markt genommen und unter dem neuen Namen Sculptra und mit neuen Verdünnungs- und Anwendungsregeln erneut promotet. Wegen der auch bei Sculptra deutlich höheren Nebenwirkungs- und Knötchengefahr setzen wir es nicht ein - immer mehr frühere Anwender müssen heute leider mit den unangenehmen Nebenwirkungen kämpfen.

Novabel als Faltenunterspritzung
Novabel war Gel, das die  Fa. Merz 2008 auf den Markt brachte. Er wird aus Algenbestandteilen hergestellt und war ein völlig neuartiges Produkt zur Faltenbehandlung. Mitte 2010 stoppte die Fa. den Vertrieb des Produktes, da es in Einzelfällen zu unangenehmen Nebenwirkungen (Knötchenbildung) gekommen war. 

Eigenfett zur Faltenunterspritzung
Eigenes Fett zur Faltenunterspritzung zu verwenden, liegt nahe. Eigenfett kennt keine Allergiegefahr - allerdings ist die Anwendung aufwendiger und teuerer. Eigenfett wurde einige Jahre sehr häufig eingesetzt, wird heute aber fast nur noch dann verwendet, wenn das Fett im Rahmen einer Fettabsaugung sowieso anfällt. Die neuen Hyaluronsäure Filler sind so gut, dass sich der Aufwand der Eigenfettunterspritzung sonst kaum noch lohnt. 

Kollagen zur Behandlung von Falten
Kollagen war lange Zeit das bekannteste Produkt zur Faltenbehandlung. Kollagen-Präparate zum Unterspritzen wurden aus der Haut von speziell gezüchteten Rindern gewonnen; ein  gut verträgliches Schweinekollagen war bis ca. 2009 erhältlich, der Vertrieb wurde aber eingestellt. Evolence, Evolence Breeze, Zyderm und Zyplast, Resoplast, Koken, Atellokollagen, Fibroquel, Endoplast, Autologen, Cymetra, Dermicol, Dermalogen, Isolagen, Cosmoderm, Cosmoplast waren Kollagenfiller. Seit längerem sind alle Kollagenfiller vom Markt genommen und werden nicht mehr verwendet.

Plasmagel  gegen Falten 
wird aus dem Blutserum des Patienten hergestellt; seine Haltbarkeit entspricht etwa der Hyaluronsäure. Die Haltbarkeit von Plasmagel zur Faltenunterspritzung ist deutlich kürzer als Hyaluronsäure, weshalb es sich nicht wirklich durchsetzen konnte.  

Dauerhafte Filler gegen Falten  
Dauerhaft wirksame Füllstoffe zur Faltenbehandlung existieren ebenfalls; sie haben jedoch Nachteile, die ihren Einsatz einschränken. Einige dieser Produkte sind oder waren Derma-Live, DermaDeep, Aquamid,  Artecoll. Wir verwenden keine dieser Materialien, da unseres Erachtens das Nebenwirkungsrisiko zu hoch ist. Bald nach dem Einspritzen, aber auch noch lange Zeit danach können bei solchen Mitteln Allergien entstehen. Solche allergischen Entzündungen, Geschwüre, Knötchen lassen sich dann häufig nur noch operativ entfernen; das ästhetische Ergebnis ist dann äusserst unbefriedigend.  

Silikon zur Faltenbehandlung In den 60iger und 70iger Jahren waren Silikoninjektionen zur Faltenbehandlung und Volumenvermehrung auch im Gesicht sehr populär. Wegen verschiedener Nebenwirkungen wurde den Produkten dann die Zulassung der amerikanischen Gesundheitsbehörden entzogen. Vor allem die öffentliche Diskussion um Nebenwirkungen nach silikonhaltigen Brustimplantaten hat die Akzeptanz von Silikon in der Schönheitschirurgie stark reduziert. In den letzten Jahren hat es eine gewisse Wiederbelebung des Interesses an Silikonfillern gegeben, da besser verträgliche, hochgereinigte Silikonpartikel entwickelt wurden. Silikonpartikel im Gewebe werden ummantelt und fixiert (Fibrosierung). Wenn der Körper die Partikel als Fremdkörper identifiziert, kann es zu einer langdauernden, sehr unangenehmen Fremdkörperreaktion mit Schwellung und Entzündung kommen. Auch chronische Infektionen der ummantelten Silikonpartikel, derbe Granulombildung und deutlich tastbare Verhärtungen wurden berichtet.  

"Wann ist Faltenunterspritzung verboten?"  

Die Faltenunterspritzung ist nicht erlaubt bei  

a) Allergie gegen das verwendete Präparat 
b) Schwangerschaft  
c) Autoimmunerkrankung in der unmittelbaren Familie  
d) Allergie gegen Betäubungsmittel, Medikamente, Hühnereiweiß  
e) Lippenherpes an der Spritzstelle 
f) schwere Herzerkrankung  
g) Einnahme von Marcumar oder anderen blutverdünnenden Medikamenten 

"Nebenwirkungen der Faltenbehandlung" 

Im allgemeinen wird die Faltenbehandlung bei uns in München sehr gut vertragen - lassen Sie sich daher von der folgenden Beschreibung von Nebenwirkungen nicht verunsichern. Die Häufigkeit von Nebenwirkungen ist allerdings sehr stark von der Kompetenz des Anwenders, und dem gesamten Umfeld bei der Behandlung abhängig. Eine Behandlung in einem Kosmetikstudio, bei einer Botoxparty, die Behandlung unter unsterilen Bedingungen im Hinterzimmer eines Frisörladens, beim Zahnarzt usw erhöht die Risiken erheblich. Leider werden die - durchaus vorhandenen - Risiken der Faltenbehandlung von sehr vielen Behandlern bagatellisiert. Bei guter Vorbereitung sollten tatsächlich keine der genannten Probleme auftreten.  Faltenbehandlungen sind heute sehr viel schmerzärmer als noch vor wenigen Jahren; mit neuen Anästhesieverfahren können Schmerzen bei der Faltenunterspritzung fast ganz ausgeschaltet werden (siehe unter Kältetherapie). Blutergüsse sind möglich, aber selten. Generell kann ein Allergierisiko nie ganz ausgeschlossen werden. Dauerhafte Implantate können aus unbekannten Gründen noch nach längerer Zeit zu vorübergehenden Rötungen und Schwellungen führen und sogar wandern. Kollagen oder Hyaluronsäure werden vom Körper mit der Zeit aufgelöst, sodass das Problem bei diesen Implantaten mit der Zeit von selbst verschwindet. Aber auch sie können uU Allergiereaktionen hervorrufen. Eine kleine Infektionsgefahr besteht bei jeder Faltenspritze - wie bei jeder anderen Spritze auch. Gelegentlich kommt es zu hartnäckigen entzündlichen Hautrötungen, die aber in der Regel nach einiger Zeit von selbst wieder abklingen. In sehr seltenen Fällen kann es an der Injektionsstelle zu örtlichen Gewebeschäden, Verschorfungen, Blutergüssen, Blutgerinnseln, Blasen, Abszessen oder Narben kommen. Selten kann die Spritze einen alten Lippenherpes wieder auslösen. Sehr selten sind auch Verletzungen von Nerven und Blutgefäßen, Absterben von Gewebe (Nekrose), örtliche Schwellungen und Hautjucken. Bei etwa 1-5 von 100 Patienten kommt es innerhalb der ersten sechs Monate nach der Behandlung zu vorübergehenden, meist nur Stunden anhaltenden Schwellungen, blauen Flecken, Knötchen und Verhärtungen des Gewebes, oft nach Sonne, Alkohol oder Heufieber. In Ausnahmefällen können solche Beschwerden oder eine Hellfärbung des Gewebes auch über Monate anhalten. Wie häufig sind diese Nebenwirkungen? Für das Präparat Hylaform werden vom Hersteller beispielsweise folgende Häufigkeiten genannt: Rötung/Schwellung/Juckreiz/Verhärtungen/Allergien: 0,19%;  andere örtliche Reaktionen wie Blutergüsse, Schmerzen, Akne usw: 0,05%, Überkorrektur oder Verletzungen: 0,06%.  Nebenwirkungen können durch rasches ärztliches Handeln fast immer schnell beseitigt werden. Es ist daher bedauerlich, dass auch in München immer mehr Nicht-Ärzte, ja sogar Kosmetikerinnen die Faltenunterspritzung anbieten. Einerseits ist bei geringer Erfahrung der Erfolg meist nicht überzeugend. Vor allem aber ist die richtige Behandlung von Nebenwirkungen einem Nichtarzt generell unmöglich, da immer rezeptpflichtige Medikamente erforderlich sind.

"Wo kann ich Nebenwirkungen melden?"  

Seit 2003 existiert in Berlin ein zentrales Register für unerwünschte Nebenwirkungen von injizierbaren Füllmaterialien. Dieses Berliner Register (Injectable Filler Safety IFS - Study) erfasst und untersucht die gemeldeten Fälle von Patienten, bei denen solche Nebenwirkungen auftraten und die länger als 2 Wochen bestanden.

"Erfolg der Faltenbehandlung"

Die wesentlichste Frage des Patienten ist natürlich: welchen Behandlungserfolg kann ich durch die Faltenbehandlung erwarten? Viele wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass die meisten Patienten mit der Faltenbehandlung München sehr zufrieden sind, denn die Falten/Narben können durch die Unterspritzung deutlich gebessert oder beseitigt werden. Misserfolge sind bei ausreichender Erfahrung des behandelnden Arztes selten.  Die Erfahrung zeigt, daß der Erfolg der neuen Spritzen lange anhält. Die meisten PatientInnen sind ein oder zwei Jahre mit dem Ergebnis zufrieden; bei anderen geht der Erfolg in dieser Zeit um 10-20 % zurück. Bei einem kleinen Prozentsatz hat die Behandlung aus unbekannten Gründen keinen Erfolg, ohne daß es dadurch zu einer Verschlechterung der Falten käme. Nach einiger Zeit können die Falten durch das mimische Muskelspiel, Sonne und Alterungsprozesse wieder auftreten. Auch eine Kombination der Faltenunterspritzung mit Botox, Laser oder Peeling kann oft sinnvoll sein. Durch eine gleichzeitige Botox-Behandlung kann der Erfolg der Faltenunterspritzung oft verlängert werden, da durch die verminderte Muskelaktivität ein "Wegmassieren" des Fillers vermieden wird.  

"Kosten der Faltenbehandlung in München" 

Die Kosten einer Faltenbehandlung bei uns in München liegen nicht höher als in anderen Städten. Meist herrschen völlig falsche - zu hohe - Vorstellungen darüber, wie teuer die Faltenbehandlung in München wirklich ist. Selbstverständlich richtet sich der Preis in erster Linie danach, wieviele Falten behandelt werden sollen und welche Methode angewendet wird. Danach richtet sich das gewählte Verfahren und der Aufwand. Man sollte mit Kosten ab ca. 250 Euro rechnen; grössere Volumenbehandlungen können natürlich deutlich teuerer sein. Die genauen Kosten können nur nach einer individuellen Untersuchung und Beratung festgelegt werden.   Faltenbehandlungen sind übrigens mehrwertsteuerpflichtig; lassen Sie sich in jedem Fall eine Quittung/Rechnung geben.  

Viele weitere Informationen über das Thema Faltenbehandlung München und die Faltenbehandlung mit Botox finden Sie auch in unserem Patientenratgeber "Das Botox-Buch" - im Buchhandel erhältlich. Auf unseren Seiten finden Sie sehr umfangreiche Informationen zu allen Aspekten von Botox, Botulinumtoxin, Dysport, Xeomin und Faltentherapie, zu  Vorteilen, Nebenwirkungen, Kosten, Preise usw. hier: Botulinumtoxin

  
Der erste Botox-Patientenratgeber in deutscher Sprache: E.Mahle, H.Bresser: Das Botox-Buch, Aurelia-Verlag

Hier online bestellen


Neugierig geworden?

Wir entfernen Ihre Falten mit den neuesten und optimalen Methoden. München, Tel 089-677977

Ihre dermaPraxis | Dr. H. Bresser |  Peschelanger 11 | 81735 München | www.drbresser.de 

Diese Seiten dienen der Information unserer Patienten. Vervielfältigung, auch ausschnittweise, ist ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch gestattet. Copyright Dr H Bresser, Peschelanger 11, 81735 München, 089-677977, www.drbresser.de