Dr. med. Harald Bresser, Facharzt für Dermatologie und Venerologie, Facharzt für Anästhesiologie

Telefon: 089 - 677 977
Praxis
Dr. med. Harald Bresser
Anästhesiologen
in München auf jameda
Dr. med. Harald Bresser, von sanego empfohlen

Hautstraffung ohne Operation

Welche Methoden der Hautstraffung gibt es? Wie kann Hautstraffung in unserer Hautarztpraxis in München durchgeführt werden? 
von Dr. med. Harald Bresser, Hautarzt, München 

Erstmals wurde ca. 1995 in der wissenschaftlichen Literatur über nichtoperative Verfahren der Hautstraffung berichtet. Die operative Hautstraffung des Gesichts (zB Facelift), Bauchs und anderer erschlaffter Hautstellen soll hier nicht dargestellt werden.  

"Welche Methoden der Hautstraffung gibt es?"

Hautstraffung hat zum Ziel, die altersbedingte, zunehmede Schlaffheit der Haut zu bessern oder zu beseitigen. Vor einigen Jahren wurde erstmals beobachtet, dass bei der Faltenabtragung mittels CO2-Lasern tiefere Hautschichten "schrumpften". Man sprach von "shrinking" der Haut, das den Effekt der Faltenbehandlung deutlich verbesserte. Neben Lasern werden heute von Ärzten Blitzlampen, Radiowellengeräte, Microwellen, Ultraschallgeräte, MesotherapieHyaluronsäureeinspritzungen und Microneeling für die Hautstraffung erprobt und weiterentwickelt. Auch mitteltiefe und tiefe Peelingverfahren können eine Hautstraffung herbeiführen. Rein kosmetische, äusserlich wirksame Verfahren wie Cremes, Massagen, Body-Wrapping usw. sind zur Hautstraffung wirkungslos. Auch durch das Vampirlifting mit PRP kann eine deutliche Hautstraffung an Gesicht, Hals, Dekolltee, Händen und Dehnungsstreifen erreicht werden. 

"Wie funktioniert die Hautstaffung?"

Hautstraffung kann durch mechanische, thermische, optische und chemische Reize erzielt werden. Unsere Haut besteht aus Kollagen, Elastin, Zellen, Wasser, Blutgefässen, Nerven und Grundsubstanz. 78 % des Trockengewichts der Dermis ist Kollagen. Der vielleich wesentlichste Faktor der Hauterschlaffung ist die Verminderung des Kollagens der Haut und die Verschlechterung der Kollagenfibrillen mit zunehmendem Alter. "Schlaffe" Kollagenfibrillen lassen sich durch Hitze um 40 - 80 % verkürzen, am besten mit Temperaturen von 59 - 64 Grad Celsius. Die meisten der heute verwendeten Geräte erhitzen deshalb die tiefe Dermis und Hypodermis in diesem Temperaturbereich. Anders als die feinen Knitter- und Sonnenfalten, die in ca. 20-500 ym Tief in der Oberhaut entstehen, erfolgt die Hautstraffung in da. 2 - 7 mm Tiefe. Die meisten Geräte erzeugen einen Hitzeschaden in ca. 1-3 mm Tiefe, die Oberhaut wird mit einem Kühlgerät dabei geschützt. Fraxel-Laser und Microwellengeräte reichen bis in 7 mm Tiefe. Die kontrollierte Hautstraffung ist das Ergebnis einer künstlichen, kontrollierten Gewebeschrumpfung und der Umbau- und Erneuerungsvorgänge beim Heilungsprozess.  

"Was kann ich selbst tun, um der Hauterschlaffung vorzubeugen?"

Leider sind die Möglichkeiten begrenzt, der Sonnen- und alterungsbedingten Hauterschlaffung selbst entgegen zu arbeiten. Gute, angepasste Hautpflege, gesunde Ernährung, ausreichendes Trinken, Vermeidung übermässiger Sonne, normale Figur, Sport, Meiden von zuviel Genussgiften sind die wichtigsten Faktoren gegen vorzeitige Hautalterung. 

"Wo erhalte ich weitergehende Informationen?"

Viele weitere Fragen zu Hautpflege, Schönheitsproblemen der Haut usw. werden in meinem Buch: "Leberfleck und Pfirsichhaut", Beck-Verlag beantwortet. 

"Welche Forschungen gibt es zur Hautstraffung?"

Zahlreiche Wissenschaftler arbeiten an der Weiterentwicklung medizinischer Laser, Microwellengeräte usw. Die Hautkrankheiten Morphea und Sklerodermie, die mit einer extremen, krankhaften Hautstraffung einhergehen, werden darauf untersucht, warum die Haut dabei so viel Kollagen produziert und so straff wird. Nichtoperative Hautstraffung ist eines der wichtigsten Forschungsgebiete in der ästhetischen Dermatologie.  Nichtoperative Verfahren gegen Hauterschlaffung versprechen neue, vielleicht revolutionäre Erfolge in der ästhetischen Dermatologie der Zukunft. Gerne beraten wir Sie über die Möglichkeiten bei Ihrem persönlichen Hautproblem. 

Ihre  dermaPraxis  Dr. H. Bresser, Peschelanger 11, 81735 München,  089-677977, www.drbresser.de 

Diese Seiten dienen ausschliesslich der Information unserer Patienten. Vervielfältigung, auch ausschnittweise, ist nur zum persönlichen Gebrauch gestattet. Copyright Dr. H. Bresser