Dr. med. Harald Bresser, Facharzt für Dermatologie und Venerologie, Facharzt für Anästhesiologie

Telefon: 089 - 677 977
Praxis
Dr. med. Harald Bresser
Anästhesiologen
in München auf jameda
Dr. med. Harald Bresser, von sanego empfohlen

Excimer-Laser, Excimer - Lampe München

Was ist ein Excimer Laser? Wie hilft der Excimerlaser bei Schuppenflechte, Vitiligo, Alopezia areata, Lichen ruber? Wie erfolgt die Behandlung in unserem Laserzentrum in München?
von Dr. med. Harald Bresser, Hautarzt, München

"Was ist ein Excimer-308nm-Laser, eine Excimer-IPL-Lampe?"

Der Begriff „Excimer“ ist eine Abkürzung für „excited dimer“. Der Excimer-Laser bzw das Excimer-308 nm IPL-Gerät, die wir in in unserer Hautarztpraxis in München benutzen, produzieren ultraviolettes Licht einer ganz bestimmten Wellenlänge – von 308 Nanometer. Seit ca. 1997 wurde wissenschaftlich erkannt, dass dieses Lichtspektrum heilende Effekte bei zahlreichen hartnäckigen Hautkrankheiten besitzt.

"Wobei wirkt der Excimer - Laser am besten?"

Die ersten Erfolge sehen wir in München bei Schuppenflechte. Zahlreiche wissenschaftliche Studien zeigten jedoch erstaunliche Heilerfolge auch bei folgenden Hautkrankheiten: Psoriasis vulgaris, Psoriasis inversa, Psoriasis palmoplantaris pustulosa, Vitiligo, atopische Dermatitis (Neurodermitis), Handekzem, Alopezia areata, Hypopigmentierungen (Weissfärbung der Haut unterschiedlicher Ursache), Autoimmunkrankheiten, lichtsensible Hautkrankheiten, helle Narben, Lichen ruber planus, Granuloma anulare, Leukoderma, Dehnungsstreifen (Striae distensae), Akne, periorale Dermatitis, Parapsoriasis en plaques… Unsere Erfahrungen in München bestätigen diese Beobachtungen. Die Geräte sind von der amerikanischen FDA-Behörde offiziell zur Behandlung von Psoriasis, Vitiligo und atopischem Ekzem zugelassen. Nach einer Heilung bleiben die betroffenen Menschen meist lange erscheinungsfrei (bei Schuppenflechte waren nach 2 Jahren noch 80% erscheinungsfrei). Es erscheinen ständig neue wissenschaftliche Berichte, die über Erfolge der Excimerlaser bei Hauterkrankungen berichten.

"Nebenwirkungen des Excimer - Laser"

Da es sich um einen Teil des ultravioletten Lichts handelt, sind sonnenbrandähnliche Nebenwirkungen möglich. Hautrötungen, Krusten und teilweise sogar Blasenbildung der Haut sind nicht selten, aber kein Grund zur Besorgnis. Sie heilen problemlos ab. Da die erforderliche UV-Gesamtdosis bis zur Abheilung weit niedriger liegt als bei „normalen“ medizinischen UV-Kabinen oder Sonnenstudios, ist die langfristige Gefahr von Hautkrebs geringer. Häufige, ungefährliche Folge der Behandlung ist eine, teils fleckige, Braunfärbung der umgebenden gesunden Haut und der behandelten Hautstellen. 

"Wer sollte nicht behandelt werden?"

Gegen eine Behandlung spricht ein sehr ausgedehnter Körperbefall (mehr als 40% der Haut), eine UV-Überempfindlichkeit oder UV-Resistenz, eine Neigung zu überschiessender Narbenbildung (Keloid), Lupus erythematodes, Lichtdermatosen, Einnahme von Medikamenten die lichtempfindlich machen, zn Bestrahlung, Tuberkulose, akute Schilddrüsenüberfunktion, Kinder unter 15 Jahren, Hautkrebs in der Vergangenheit. Eine individuelle Beratung ist immer notwendig. 

"Ablauf der Behandlung mit Excimer"

Zuerst wird die Lichtempfindlichkeit der Haut getestet (sogenannte MED-Dosis). Dabei wird eine Hautstelle (zB Unterarm oder Po) mit kontrolliert gesteigerten Lichtdosen behandelt. Nach 2 Tagen kann der Arzt erkennen, wo die individuelle MED liegt (die Dosis, bei der die Haut sich zu röten beginnt). Im Anschluss werden die erkrankten Hautpartien ca. 2x pro Woche mit langsam gesteigerten Lichtimpulsen behandelt. Die genaue Häufigkeit richte sich nach der Krankheit und der Reaktion der Haut. Patient und Arzt tragen UV-schützende Brillen. Die Behandlung ist schmerzlos. Nach der Behandlung sollte die Haut mild bis stark gerötet sein; Blasen sind nicht gewünscht, aber möglich und kein Problem. Die Behandlung kann mit anderen Heilmitteln (Medikamente, Cremes usw) kombiniert werden. Je nach Hauterkrankung werden unterschiedlich viele Sitzungen benötigt. Bei Schuppenflechte werden durchschnittlich in 10-20 Sitzungen Abheilungsraten von 50-90% erreicht. Bei Vitiligo wird nach 6-30 Sitzungen über Ansprechraten (Braunfärbung der Haut) zwischen 50% und 80% berichtet. Diese guten Ergebnisse sind auch bei lange bestehender Vitiligo möglich. Dehnungsstreifen werden meist ca. 10 mal behandelt, die Erfolge liegen bei ca. 70%. Das individuelle Ansprechen muss immer ausgetestet werden und ist nicht vorhersehbar. 

"Kosten der Excimer-Behandlung beim Hautarzt in München"

Die privaten Krankenkassen übernehmen im allgemeinen die Kosten bei Psoriasis, Vitiligo, Handekzemen, Lichen ruber und anderen Krankheiten; wir raten dazu, sich die Kostenübernahme von der Kasse vorher bestätigen zu lassen. Gesetzlich Versicherte müssen die Kosten selbst übernehmen. Die Höhe der Kosten richtet sich nach der Ausdehnung der Hautkrankheit. Wir werden Sie gerne individuell beraten. 

Wir helfen Ihnen gerne. Bitte vereinbaren Sie einen Untersuchungstermin unter Tel 089-677977

Ihre derma-Praxis Dr. H. Bresser, Peschelanger 11, München. www.drbresser.de

Dieses Merkblatt dient ausschließlich der Information unserer Patienten. Vervielfältigung oder anderweitige Nutzung, auch ausschnittsweise,  ist nur mit ausdrücklicher Zustimmung erlaubt. Copyright Dr. H. Bresser