Dr. med. Harald Bresser, Facharzt für Dermatologie und Venerologie, Facharzt für Anästhesiologie

Telefon: 089 - 677 977
Praxis
Dr. med. Harald Bresser
Anästhesiologen
in München auf jameda
Dr. med. Harald Bresser, von sanego empfohlen

Entgiftung

Was ist Entgiftung und Entschlackung in der Naturheilkunde?

von Dr. med. Harald Bresser, Hautarzt, München 

"Was bedeutet Entgiftung und Entschlackung in der Naturheilkunde?"

In der Naturheilkunde wird der Begriff "Entgiftung" anders verwendet als in der wissenschaftlichen Medizin. Eine Vergiftung mit hohen Dosen giftiger Substanzen, wie sie in der sog. Toxikologie der Universitätskliniken behandelt werden, ist u.U. lebensbedrohlich. Eine Entgifung zB nach einem Chemieunfall, einer Drogenüberdosis, einer Pilzvergiftung oder einem Mordanschlag erfolgt nach wissenschaftlichen Methoden, die sich am Gift orientieren und in speziellen toxikologischen Krankenhausabteilungen erfolgen. Letztlich versucht man dabei, die Gifte im Darm und dem Körper an Chemikalien zu binden und dann zu eliminieren. Zusätzlich wird der Leber, den Nieren und anderen Organen geholfen, die Giftstoffe ohne grössere Schäden abzubauen. Dies kann unter Umständen einen Blutaustausch, eine Blutwäsche oder eine Dialyse erfordern.

In der Naturheilkunde soll der Körper nicht von gefährlichen Giften befreit werden. Meist wird Entgiftung so verstanden, dass inneren Organe "entschlackt" werden, also von ungesunden Folgen der modernen Ernährung und Lebensführung befreit werden sollen . Darm, Leber und Niere sind bei dieser Entgiftung und Entschlackung die wichtigsten Organe. Müdigkeit, Leistungsabfall, Nervosität, Durchfall und viele andere unspezifische Beschwerden sind meist der Anlass für eine Entgiftungskur. Dem liegt die Vorstellung zugrunde, dass Abbauprodukte des Stoffwechsels im Bindegewebe, den Zellen und im Darm abgelagert werden und eine gesunde Zellfunktion behindern. Über die Art und Existenz dieser Schlacken und Abbauprodukte wird wissenschaflich noch gestritten.

"Welche Entgiftungs- und Entschlackungsverfahren gibt es?"

Eine Entgiftung der Leber wird oft mit feuchten Wickeln, Diäten und Heilpflanzen durchgeführt, z.B. mit Löwenzahn, Artischocke und Mariendistel als Tee, Wickel oder in Kapselform. Eine leberfreundliche Ernährung, v.a. ohne Alkohol, unterstützt die Behandlung. Auch das gesunde Funktionieren von Niere und Darm können mit Heilpflanzen, Diäten, Fastenkuren und Teezubereitungen gefördert werden.  Zu dieser körperlichen "Müllentsorgung" wird zusätzlich bei Entgiftungskuren auf eine seelische "Müllbeseitigung" geachtet; fast immer geht eine fehlende Balance innerer Organe mit seelischen Problemen einher, die psychosomatisch angegangen werden können.

"Warum Fasten zur Entgiftung?"

Seit Jahrhunderten wissen wir Menschen, daß gelegentliche freiwillige Fastenkuren unser allgemeines Wohlbefinden steigern und eine innere "Reinigung" herbeiführen können. Fastentage werden daher von allen großen Religionen empfohlen. Katholiken kennen den "fleischlosen" Freitag und andere Fastenwochen im Kirchenjahr. Mohammedaner fasten während des Tages im Fastenmonat. In den Fettdepots des Körpers lagern sich viele Umweltgifte ab. Moderne Untersuchungen haben gezeigt, daß beim Fasten nicht nur Fett verbrannt wird, sondern auch zahlreiche Gifte aus dem Körperfett freigesetzt ("mobilisiert") werden. Gezieltes Fasten kann daher einen entgiftenden Effekt haben. Fasten ist jedoch eine große Anstrengung für den Körper. Nur gesunde Menschen dürfen ohne ärztliche Kontrolle längere Zeit fasten.  

"Wie funktioniert das Entgiftungsfasten?"

Fettlösliche Gifte werden beim Fasten freigesetzt und über die Leber in den Stuhl ausgeschieden. Eine erneute Aufnahme in den Körper muß man verhindern. Beim Entgiftungsfasten wird daher Medizinalkohle und Paraffin eingenommen, um die Gifte im Stuhl zu binden. Entgiftungsfasten ist natürlich nur dann sinnvoll, wenn die weitere Giftbelastung außen eingestellt wird. 

"Wie faste ich richtig?"

Es gibt zahlreich bewährte Formen des Fastens. Jede hat ihre Berechtigung, wenn sie richtig durchgeführt wird. Das im folgenden vorgestellte Entgiftungsfasten kombiniert einzelne Elemente mehrerer Fastenformen. Es ist so ausgelegt, daß es ungefährlich und selbstständig auch im Alltag praktiziert werden kann. Zur näheren Beschäftigung mit dem Fasten empfehle ich als weitergehende Lektüre: Dr. H. Lützner: Wie neugeboren durch Fasten. GU-Verlag.  

Fasten und Entgiftungsverfahren können tief in viele Lebensvorgänge eingreifen. Bitte besprechen Sie jede Entgiftungsbehandlung oder Fastenkur zuvor mit Ihrem Hausarzt oder Internisten. 

Ihre  dermaPraxis  Dr H Bresser, Peschelanger 11, 81735 München Tel 089-677977, www.drbresser.de 

Diese Seiten dienen ausschliesslich der Information unserer Patienten. Jede Vervielfältigung, auch ausschnittweise, ist nur zum persönlichen Gebrauch gestattet. Copyright Dr H Bresser