Dr. med. Harald Bresser, Facharzt für Dermatologie und Venerologie, Facharzt für Anästhesiologie

Telefon: 089 - 677 977
Praxis

Hefepilze

Hefepilze verursachen viele Hautkrankheiten. Wie erkennt man Hefepilze? Was unterscheidet Candida von anderen Hefepilzen? von Dr. med. Harald Bresser

"Was sind Hefepilze?"

Hefepilze sind mikroskopisch kleine Lebewesen. Sie sind von gänzlich anderer Art als Fußpilz, Schimmelpilz, Champignons oder andere bekannte Pilzarten. Die Wissenschaft unterscheidet 3 grosse Gruppen von (medizinisch bedeutsamen) Pilzen: Hefepilze, Fadenpilze und Schimmelpilze. Es gibt mehrere Hundert Hefepilzarten. Seit jeher nutzt der Mensch manche harmlose, nützliche Hefepilzarten beim Kochen: Backhefe, Bierhefe, Weinhefe, Wursthefe, Kefirhefe. Die meisten Hefen sind harmlos. Der wichtigste schädliche Hefepilz ist die sogenannte "Candida albicans"-Hefe. Nicht jede Erkrankung an Hefepilzen ist eine "Candidose", nicht jede Candidose wird durch Candida albicans ausgelöst. Der Keim Candida glabrata, der oft in Stuhlproben gefunden wird, ist z.B. meist völlig harmlos. "Gute" Hefepilze werden heute in der Nahrungsmittel- und Arzneimittelherstellung vielfältig für sinnvolle und wertvolle Zwecke eingesetzt. 

"Welche Krankheiten entstehen durch Hefen?"

Der wichtigste krankmachende Hefepilz ist Candida albicans. Diese Hefepilze können Haut, Schleimhäute und Darm besiedeln. Typische Krankheitsbilder durch Hefepilze sind häufig (aber nicht immer): Windelsoor der Babys, Achselhöhlen- , Brust- und Leistenekzeme bei Erwachsenen. Auch weißliche Zungenbeläge, Zahnprothesenprobleme und Durchfall können durch Candidabesiedlung von Mund und Darm entstehen. Wissenschaftlich umstritten ist, ob die Pilze auch in andere Körperorgane eindringen können. Bei immungeschwächten oder schwerkranken Menschen ist das sicher möglich. Manche Forscher (und viele Heilpraktiker) vermuten aber, daß zahlreiche andere Krankheitsbeschwerden durch Hefepilze entstehen: Kopfschmerzen, Allergien, Hautekzeme, Schuppenflechte, Nesselsucht uns vieles mehr. In vielen Büchern wird leider so getan, als ob Hefepilze die Ursache fast aller Zivilisationskrankheiten seien. Das ist sicherlich weit übertrieben. Hefepilzinfektionen sollte man ernst nehmen und behandeln. Übertriebene Ängste vor Hefepilzen sind nicht angebracht. 

Hefepilze der Haut und des Darmes sind häufig, aber behandelbar und heilbar. Als Hautärzte behandeln wir Hefepilzinfektionen der Haut. Chronische Beschwerden durch Hefepilze im Darm sollten vom Spezialarzt für Gastroenterologie untersucht und saniert weden.

Ihr Praxisteam Dr. Bresser

Peschelanger 11   81735 München 089-677977 www.drbresser.de 

Diese Seiten dienen der Information unserer Patienten. Vervielfältigung, auch ausschnittweise, ist nur nach ausdrücklicher Zustimmung erlaubt. Copyright Dr Bresser